Ausstellungsladen

"Young and faithful" - stimmungsvolle Jugend- Vesper in Marktl am Inn

16.09.2012 | Marktl am Inn | Kirche St. Oswald und Geburtshaus Papst Benedikt XVI

Am Sonntag, 16.September 2012 fand die Jugendvesper des Dekanates Altötting in der Pfarrkirche St. Oswald in Marktl am Inn statt.

Reinhold Sterflinger, Jugendseelsorger des Dekanates Altötting, hatte die Idee, die Gestaltung dieser Jugendvesper in die Hände der Ministranten und Ministrantinnen des Pfarrverbandes Marktl und Stammham zu legen, die diese Aufgabe mit viel Phantasie und Engagement in die Tat umsetzten.

Um 18.30 Uhr begann die Vesper in der katholischen Pfarrkirche, in der Papst Benedikt XVI am 16.April 1927 getauft worden war und in der seit 2006 wieder sein Taufstein steht.

Pfarrer Josef Kaiser begrüßte über 120 Menschen - Ministranten und Ministrantinnen aus dem Pfarrverband und vielen anderen Pfarreien - sowie Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
Ministrantenreferent Michael Winichner war mit Ministranten sogar aus Passau gekommen.

Sie alle hatten am Abend dieses schönen Spätsommersonntags den Weg in die Kirche St. Oswald gefunden.
In dem nur mit Kerzen erleuchteten Gotteshaus durften sie eine sehr besinnliche Vesper mit stimmungsvoller Musik und inspirierenden Texten erleben.
Symbole wie Blumen, Steine, Seil und Krone wurden verteilt und auf die Ministrantenarbeit hin gedeutet.
Außerdem erhielt jeder Teilnehmer einen VIP-Ausweis - als Dokument, dass jeder einzelne ein bedeutender Mensch ist.

Pfarrer Josef Kaiser dankte den Ministranten und Ministrantinnen ganz besonders für ihre treuen Dienste in den Messfeiern: "Ihr nehmt Euch Zeit, wenn andere noch schlafen, stellt Euch hier vorne vor alle hin, lasst Euch anschauen und tut Euren Dienst für Gott. Ihr seid wirklich VIPs - sehr wichtige Menschen für uns! Ich bin stolz auf Euch!"

Im Anschluss an den Gottesdienst gab Ludwig Raischl im Geburtshaus Papst Benedikt XVI. einen kurzen Einblick in die Ministrantenzeit von Joseph Ratzinger, der schon als kleiner Bub mit seinem Bruder Georg "Heilige Messe" gespielt hat - mit kleinen Messkännchen, eigenem Messgewand und kleinem Altar.

Im mit Kerzen erleuchteten Innenhof hatten die Ministrantinnen und Ministranten mit Hilfe ihrer Eltern ein wunderbares Buffet mit vielen selbstgebackenen Leckereien und Getränken vorbereitet.
Hier war nun Zeit zum Austausch, und es wurden schon Ideen für neue Projekte angedacht und Kontakte geknüpft.












Fotos: Alfred Kleiner und Andreas Dorfner

pdfFlyer Bildergalerie betrachten › Jugendvesper in Marktl