Ausstellungsladen

Gelungene Finissage der Ausstellung "Noch nicht in vollem Licht" mit Josef A.Henselmann

29.10.2017 | Marktl am Inn | Geburtshaus Papst Benedikt XVI.

Mit einer letzten Matinée in diesem Herbst klang am Sonntag, 29.Oktober 2017 die heurige Sonderausstellung mit den Werken des Münchner Künstlers Josef A. Henselmann aus.
Viele Gäste hatten trotz des Sturmes den Weg nach Marktl gewagt, manche bis aus München her.
Belohnt wurden alle mit einem gelungenen Ausklang der Sonderausstellung "Noch nicht in vollem Licht".
Die besondere Stunde wurde sehr stimmungsvoll von den jungen Musikern des Trios "Hidden Brass" aus München gestaltet, die mit Trompete, Posaune und Horn Musikstücke aus Klassik und Jazz gekonnt zu Gehör gaben.
Der Theologische Leiter Ludwig Raischl und der Künstler Josef Henselmann sprachen Begrüßung und einführende Worte im Empfang, wobei Ludwig Raischl auch von der heuer initiierten "Rast im Papsthaus" erzählte, bei der Ehrenamtlich Tätige in Flüchtlingsbetreuung und anderen Bereichen in Pfarreien und Gemeinden einen Halbtag in der Sonderausstellung verbrachten, gemeinsam
bereichernde Impulse erarbeiteten und auch zu wohltuenden Erkenntnissen gelangten.
Anschließend begab man sich noch einmal miteinander in die Sonderausstellung zu verschiedenen Stationen, wo Josef Henselmann und Ludwig Raischl Impulse zu den Skulpturen, Zeichnungen, Bildern und Texten gaben und dazwischen immer wieder ein Musikstück erklang, noch einmal und besonders berührend auch im Geburtszimmer Joseph Ratzingers.
Bevor man die Finissage mit einem Glas Wein, einer bayrischen Köstlichkeit und guten Gesprächen ausklingen ließ, verabschiedeten sich Ludwig Raischl und der Künstler Josef Henselmann "mit einem weinenden Auge" von den Gästen - ihnen und den vielen Besuchern der Ausstellung in Frühjahr, Sommer und Herbst 2017 gilt unser besonderer Dank für ihr Kommen und die Auseinandersetzung mit dem Thema der heurigen Sonderausstellung "Noch nicht in vollem Licht".

Bis einschließlich Dienstag, 31.Oktober 2017, dem Reformationstag, der heuer wegen des 500jährigen Jubiläums ein bundesweiter Feiertag ist, kann die Ausstellung noch besichtigt werden.

Ab Allerheiligen, 1.November 2017, ist das Geburtshaus Papst Benedikt XVI. dann über den Winter nur für rechtzeitig angemeldete Gruppen geöffnet - außer 21.12.2017 bis einschl. 08.01.2018.
Mail an papstgeburtshaus@bistum-passau.de



Bilder: Alfred Kleiner