Sonderausstellung 2019

Sonderausstellung 2019 Sonderausstellung 2019

David Bennett – Sara lauscht (links), Mose Dornbusch (rechts)

Unsichtbare und ewige Wirklichkeiten (Benedikt XVI.) – Begegnung mit biblischen Personen in den Werken von Künstler David Bennett


Die Ausstrahlung der in der Bibel geschilderten Menschen liegt in der elementaren existentiellen Situation dieser Gestalten und Personen. Alles im Alten wie im Neuen Testament handelt von in der Gegenwart Gottes stehenden Menschen. Die Beziehung zu Gott allein bestimmt hier die menschliche Existenz.

Wie die des Alten so werden die Gestalten des Neuen Testaments in ihrer Ausrichtung auf Gott geschildert. Gott hat sie angesehen. „Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut“, heißt es im Hochgesang Mariens (Lk 1,48).

David Bennett, amerikanischer Jude russisch-litauischer Herkunft, 1941 in Chicago geboren, verfolgt mit seinen hier vorgestellten Arbeiten eine Vergegenwärtigung dieser von Gott angesehenen Personen über die biblischen Erzählungen und Texte hinaus. Als Personen, als Menschen werden sie nur durch Vorstellungen ihrer Gesichter wirklich anschaulich. Anschauung aber bringt unmerklich immer Erkenntnis mit sich, ist eine Vorform von Einsicht, ja sogar eine Weise von Einsicht.

Auf solchen Einsichts-, Erkenntnisgewinn hin sind die Studien zu den biblischen Personen von David Bennett angelegt, auf das Sichtbarmachen, was sich von ihrem Gottesbezug in ihren Gesichtern und in ihren Gesten abzeichnen, abbilden musste.

Wolfgang Urban, Rottenburg



Das Geburtshaus ist mit der Dauerausstellung zu Leben und Wirken Papst em. Benedikt XVI. und der neuen Sonderausstellung „Unsichtbare und ewige Wirklichkeiten“ bis zum 4. Oktober 2019 geöffnet.

Gruppen empfehlen wir, sich anzumelden und mit einer Führung durch die Ausstellungen zu gehen.

Auf Ihr Kommen freuen sich die Stiftung Geburtshaus Papst Benedikt XVI. und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Papsthauses.

Papsthaus Benedikt XVI.