Hintergrund

Segensfeier für Heilig.Schüler.Schrift

19.05.2021 · Passau · Dom St. Stephan · 10:00 Uhr

Bei einem feierlichen Gottesdienst mit zahlreichen Schülerinnen und Schülern segnete Bischof Stefan Oster die von den Jugendlichen von Hand geschriebene Bibel. Damit erlebte das Projekt HEILIG.SCHÜLER.SCHRIFT der Schul­pas­to­ral und der Stif­tung Geburts­haus Papst Bene­dikt XVI. mit der Segensfeier im Dom St. Stephan einen weiteren Höhepunkt.

Zu Beginn des Got­tes­diens­tes wur­de die Bibel von vier Schü­le­rin­nen fei­er­lich durch den Mit­tel­gang des Domes getra­gen. An vier Sta­tio­nen spra­chen die Mäd­chen ihre Tex­te, die die Ent­ste­hung von HEILIG.SCHÜLER.SCHRIFT erklär­ten. Vor­ne am Altar über­ga­ben sie das Werk an Bischof Ste­fan Oster.
Hier Auszüge der Texte der Schülerinnen an den insgesamt vier Stationen:

„Im Herbst 2019 haben wir das Pro­jekt ​„Heilig.Schüler.Schrift“ begon­nen. Wir – das sind 720 Per­so­nen: Schü­le­rin­nen, Schü­ler und Lehr­kräf­te von 44 Schu­len aus allen Tei­len des Bis­tums Passau.”
Text der Schülerinnen an Station 1

„Wir haben die vier Evan­ge­li­en nach Mat­thä­us, Mar­kus, Lukas und Johan­nes von Hand abge­schrie­ben. Auf kost­ba­rem Papier haben wir gemalt und ver­ziert. Wir haben uns bei­na­he wie in einer Schreib­stu­be im Klos­ter gefühlt.”
Text der Schülerinnen an Station 2

Bischof Ste­fan Oster nahm die Bibel in Emp­fang, nach der Pre­digt sprach er das Segens­ge­bet.
Über das Wach­sen der Fähig­keit, über Jesus zu erzäh­len und mehr noch, bei ihm zu blei­ben, egal was pas­siert, sprach Bischof Ste­fan Oster in sei­ner Pre­digt. Und er ver­an­schau­lich­te das The­ma der jun­gen Got­tes­dienst­ge­mein­de mit Bei­spie­len aus sei­ner Jugend.

Coro­na hat das Pro­jekt HEILIG.SCHÜLER.SCHRIFT ganz schön stra­pa­ziert, erklär­te Erd­mu­te Fischer von der Schul­pas­to­ral. Ursprüng­lich soll­te die Segens­fei­er schon 2020 im Juli statt­fin­den. 500 Teil­neh­mer hat­ten sich dafür schon ange­mel­det. Die Fei­er muss­te letzt­end­lich abge­sagt wer­den. Aber schon vor­her kam HEILIG.SCHÜLER.SCHRIFT immer wie­der ins Sto­cken, weil sich die Kin­der ja nicht tref­fen durf­ten und auch in den Schu­len nur mehr wenig Zeit zur Ver­fü­gung stand, um das Bibel-Pro­jekt vor­an­zu­trei­ben. Vie­le der Schü­le­rin­nen und Schü­lern hat­ten heu­te zum ers­ten Mal über­haupt Gele­gen­heit, die fer­ti­ge Bibel zu besich­ti­gen. Das soll sich jetzt aber ändern, die HEILIG.SCHÜLER.SCHRIFT geht auf Rei­sen und wird in den Schu­len aus­ge­stellt. Zunächst in den 44 am Pro­jekt betei­lig­ten Schu­len, spä­ter dann auch noch an ande­ren. Dazu gibt es Anlei­tun­gen und Mate­ria­li­en, wie mit der Bibel gear­bei­tet wer­den kann.
Umrahmt wur­de der Got­tes­dienst durch musi­ka­li­sche Ein­la­gen vom Chor des Gym­na­si­ums Nie­der­al­teich. Sechs Sän­ge­rin­nen und Sän­ger, beglei­tet von Kla­vier und Trom­pe­te. Drei Schü­le­rin­nen aus den Gise­la-Schu­len Nie­dern­burg waren als Minis­tran­tin­nen im Einsatz.

Thomas König am 19.05.2021



Fotos: Thomas König